Was für ein Jahr...

...wenn, ja wenn es Corona nicht geben würde,  hätte der Volkschor Hüttengesäß  im Laufe des Jahres zahlreiche Feste veranstaltet. Gerade der Frauenfasching konnte noch uneingeschränkt über die Bühne gehen bevor ein paar Tage später die Corana-Einschränkungen begannen.
Darum mussten die geplanten Veranstaltungen wie der Frühlingsbrunch im Fallbachhaus und das beliebte Spargelfest im Rathaushof schweren Herzens abgesagt werden. Sogar die Werbung für den geplanten Projektchor, der Anfang Mai beginnen sollte, wurde eingestellt.

kein...

kein...

kein...


 

Mit dem Beginn des Lockdowns im März 2020 wurden dann auch die Chorproben eingestellt.

Den Sängerinnen und Sängern fiel es schwer, das notwendige "Nichtstun" auszuhalten. Besonders fehlten die Geselligkeit und die gemütlichen Erzählrunden im Anschluss an die Singstunden.

 

 

 

 

 

Da waren neue Ideen gefragt und nach einigen Absprachen mit den Mitgliedern schnell gefunden. Dass die Sängerinnen und Sängerfrauen gut backen können, haben sie bei vielen Festen mit einer gut sortierten Kuchentheke oft bewiesen.
Aber zu Coronazeiten ist alles anders: ein Hygienekonzept musste erstellt werden und eine neue Kuchentheke wurde gebaut - man hat ja Zeit - in dieser Zeit!
Aufregung herrschte am ersten Verkaufssonntag: würden die Ronneburger Bürger das neue Angebot annehmen? Aber die Sorge war umsonst: schon vor Beginn der Verkaufszeit reihten sich geduldige Gäste in die Schlange - mit Abstand und Maske - um aus dem köstlichen Angebot an Torten und Kuchen zu wählen. Bei zwei Terminen wurde nach einer guten Stunde "Ausverkaut" verkündet.

 

Der Volkschor sagt Danke!